Erstellt am 18. Februar 2015, 06:25

von Werner Müllner

Zwist ist kein Frequenzbringer. Werner Müllner über Parteienstreit um die Fußgängerzone.

Die Eisenstädter Fußgängerzone ist nicht die Mariahilfer Straße. Sie ist aber auch nicht die Wüste Gobi, in die sich nur alle paar Jahre ein Konsument verirrt.

Die Fuzo ist, was sie ist: eine verkehrsfreie Einkaufsstraße, die einer Kleinstadt entspricht. Ein paar Geschäfte, die Mode verkaufen, ein paar Fachgeschäfte, Drogerien, ein Einkaufsmarkt, ein paar Lokale. Dazwischen ein paar wenige leere Geschäftslokale.

Natürlich ist jedes einzelne eines zu viel. Dennoch: Großteils sind sie nicht leer, weil die Gemeinde etwas falsch gemacht hat, sondern weil Unternehmer sich verkalkuliert haben, oder weil in der Zentrale die Übersiedelung angeordnet wurde.

Vielleicht ist das eine oder andere Lokal auch leer, weil es der Besitzer gar nicht oder nicht zu den marktüblichen Bedingungen vermieten will.

Klar, ein Elektromarkt, ein toller Spielplatz, ein paar trendige Geschäfte mehr, ein Parkhaus… das alles wären Frequenzbringer.

Aber eines ist gewiss: Streit und Schlechtmachen des Angebotes sind keine Argumente, die neue Gäste in die Stadt bringen.