Erstellt am 03. August 2011, 19:31

KStA ermittelt gegen burgenländischen Polizisten. Die Korruptionsstaatsanwaltschaft (KStA) ermittelt seit einiger Zeit gegen einen burgenländischen Polizisten, bestätigte KStA-Sprecher Martin Ulrich gegenüber der APA einen Bericht von ORF Radio Burgenland am Mittwochnachmittag.

NÖN/BVZ
"Es besteht der Vorwurf, dass der Beamte in amtsmissbräuchlicher Weise Lokale und Etablissements kontrolliert hat", sagte Ulrich. Ob dabei auch Geld geflossen sei oder sich der Polizist andere Vorteile verschafft habe, sei Gegenstand der Ermittlungen und stehe noch nicht fest.

Die Lokale und Etablissements seien alle im Burgenland, teilte der KStA-Sprecher mit. Genauere Details konnten zunächst nicht bekanntgegeben werden. Wann mit einem endgültigem Ermittlungsergebnis gerechnet werden kann, könne man derzeit nicht einschätzen.