Erstellt am 27. April 2016, 05:34

von Nina Sorger

Kulinarisches Comeback: „Die Alm“ reloaded. Seit Montag bekocht Michal Rabina in seinem neuen Restaurant die Gäste mit Streetfood und Sechs-Gänge-Menüs.

Neueröffnung. Daniel Michalitsch, Thomas Steiner, Laszlo Horvath und Michal Rabina. Foto: Sorger  |  NOEN, Nina Sorger

Für viele Eisenstädter birgt der Name „Die Alm“ lieb gewordene Erinnerungen an den einstigen Jugendtreffpunkt auf der Gloriette.

Am Montag dieser Woche öffnete dort das neue Restaurant (siehe auch Bilderserie unten) von Gastronom Michal Rabina, unter eben jenem Namen, aber mit feinem, gastronomischem Konzept seine Pforten.

„Neuer Anziehungspunkt in unserer Stadt“

Rabina und sein Team – mit Servicechef Daniel Michalitsch und Küchenchef Laszlo Horvath – wollen Streetfood mit herzhaftem Barbecue, vegane und leichte Gerichte für ernährungsbewusste Genießer, Mittagsteller und fürstliche Sechs-Gänge-Menüs am Abend bieten und abends außerdem zum Chillen an der Bar einladen.

Bürgermeister Thomas Steiner hofft mit der „Alm“ auf einen „neuen Anziehungspunkt in unserer Stadt“.

Die Streitigkeiten der Stadt mit Vorpächter Harald Stainer, dessen Vertrag nicht verlängert wurde und der daraufhin mit dem gesamten Inventar auszog, sind beigelegt: „Herr Stainer hat die meisten fehlenden Möbel, die der Stadt gehören, zurückgebracht. Von uns aus ist das damit erledigt. Das werden wir auch dem Gericht sagen“, so Sebastian Handler aus dem Bürgermeisterbüro.