Erstellt am 22. Januar 2015, 11:45

von Elisabeth Tritremmel und Werner Müllner

Iby nun Ehrenmitglied bei „Musica Sacra“. Anlässlich seines 80. Geburtstages feierte Altbischof Paul Iby mit Pfarrer Johannes Pratl einen Dankgottesdienst in Lockenhaus.

 |  NOEN, Elisabeth Tritremmel
Iby erhielt nicht nur eine Briefmarke mit seinem Konterfei,  ihm wurde auch die Ehrenmitgliedschaft des Chors „Musica Sacra“ verliehen. Nach der Messe nutzten viele die Möglichkeit, Dr. Paul Iby zu seinem Jubiläum zu gratulieren.

Altbischof Iby feiert Ende des Monats überhaupt ein ganz besonderes „Triduum“, bestehend aus Geburtstag, Bischofsweihetag und Namenstag.

Danksagung im Martinsdom

Auf ausdrücklichen persönlichen Wunsch des Jubilars wird die Danksagung im Rahmen eines festlichen Dankgottesdienstes im Eisenstädter Martinsdom stattfinden, den Bischof Iby am Sonntag um 9.00 Uhr feiern wird.



Die Diözese Eisenstadt feiert mit ihrem Jubilar und lädt zu diesem Dankgottesdienst ebenso wie zur anschließenden Agape im Dompfarrzentrum alle Priester, Ordenschristen, MitarbeiterInnen und Gläubigen der Diözese sehr herzlich ein.

Ein Leben für die Kirche

Altbischof Paul Iby wurde am 23. Jänner 1935 in Raiding geboren. Er war Sekretär seines bischöfilchen Vorgängers Stefan László und leitete in der Folge die Caritas sowie das Schulamt der Diözese Eisenstadt und wirkte darüber hinaus als deren Generalvikar.

1993 empfing er die Bischofsweihe. In seiner Amtszeit fällt die Seligsprechung von Ladislaus Batthyány-Strattmann. 1999 startete er den „Dialog für Burgenland“. Er errichtete die diözesane Frauenkommission und installierte den diözesanen Ombudsmann.

Im Rahmen der österreichischen Bischofskonferenz wirkte er als Jugendbischof. Der Jubilar lebt heute in unmittelbarer Nähe zum Eisenstädter Martinsdom. Als Firmspender und Vorsteher von Festgottesdiensten ist er gerne in den burgenländischen Pfarren unterwegs.