Erstellt am 15. Mai 2012, 11:54

Mann verletzte sich beim Arbeiten mit Bohrmaschine schwer. Bei einem Arbeitsunfall in der Produktionshalle eines Betriebes in Wulkaprodersdorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) hat sich am Montag ein Burgenländer schwer verletzt.

Foto: www.BilderBox.com  |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Der 54-jährige Metallarbeiter führte Bohrarbeiten an Aluminiumprofilen durch. Dabei verwendete er einen Standbohrer. Als er einen Aluminiumspan entfernen wollte, geriet er mit der linken Hand in das Gerät, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Dienstag.

Der Metallarbeiter wollte den Aluminiumspan entfernen, ohne die Maschine abzuschalten. Dabei erfasste der Span seinen Arbeitshandschuh und zog ihn gegen den rotierenden Bohrer. Der Metallarbeiter erlitt eine schwere Handverletzung. Ein Notarztwagen brachte ihn in das Krankenhaus Eisenstadt.