Erstellt am 03. Januar 2014, 09:47

Mann war auf Bahngleisen unterwegs. In den Abendstunden am Donnerstag wurden die Beamten der Polizeiinspektion Eisenstadt Mitte über einen nicht alltäglichen Einsatz verständigt.

 |  NOEN, BilderBox.com (www.bilderbox.com)
Die Anzeige lautete nämlich, dass ein Mann war auf den Bahngleisen im Stadtgebiet von Eisenstadt (Höhe Haidäckerpark) zu Fuß unterwegs wäre. Als die Beamten kurz nach ihrer Verständigung am Einsatzort eintrafen, fanden sie aber niemanden vor.

„Bahnreisender“ hatte sich verlaufen

Ungefähr eine Stunde später wurde die Polizeiinspektion Wulkaprodersdorf Grund vom Angestellten des örtlichen Bahnhofes ebenfalls über einen auf den Bahngleisen gehenden Mann verständigt. Der Anzeiger gab an, dass soeben ein „ungewöhnlicher Personenzug“ – es war der Mann auf den Bahnschienen – am Bahnhof eingetroffen war.

Für den „Bahnreisenden“ – einen 70-jährigen Ungarn – bestand allerdings zu keinem Zeitpunkt Lebensgefahr, da die Bahnstrecke Wulkaprodersdorf in der Zeit des Polizeieinsatzes für den Bahnverkehr gesperrt worden war. Der Mann gab an, er habe sich verlaufen.