Erstellt am 07. November 2015, 14:47

Martinifest in Eisenstadt. Kommenden Mittwoch wird in der Landeshauptstadt groß gefeiert. Was mit einem Festgottesdienst beginnt, endet mit einem Volksfest in der Fußgängerzone.

Tradition. Ab 17 Uhr findet dann der Martinslichterzug der Kinder statt, Treffpunkt ist beim Schloss Esterházy.  |  NOEN, Werner Müllner

Der Landesfeiertag steht in der Landeshauptstadt ganz im Zeichen von Wein und Kulinarik. Neben der traditionellen Weinsegnung der Weinritter gibt es einen Bauernmarkt sowie Programm für die ganze Familie. In der Fußgängerzone werden die Besucher am 11. November mit traditionellen Klängen, bäuerlichen Produkten, Schmankerln und Jungwein verwöhnt. Für die Kinder gibt es ein spezielles Programm und einen kleinen Vergnügungspark.

Um 9 Uhr beginnt das Programm mit einem Festgottesdienst im Dom. Währenddessen startet um 10 Uhr der Bauernmarkt in der Fußgängerzone auf Höhe des Rathauses mit zahlreichen Ausstellern. Im Anschluss an die Festmesse wird dann um 11.30 Uhr der junge burgenländische Wein gesegnet. Vorgenommen wird die Segnung durch Ordensdekan Senator Franz Goldenits mit der Ehrenpräsenz des Ordo Equestris Vini Europae beim Senatssitz.

Ab 17 Uhr findet dann der Martinslichterzug der Eisenstädter Kinder statt. Beginnend vor dem Schlossplatz bewegt sich der Lichterzug über die Hauptstraße und das alte Stadttor in Richtung Domplatz zum Dom, wo gemeinsam mit Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics die Andacht vorgenommen wird.