Erstellt am 31. Dezember 2014, 06:18

von Julia Leeb

Maturaprojekt: Afrika in Eisenstadt. Viola Kirchknopf organisierte im Rahmen ihres Maturaprojektes eine tolle Veranstaltung zugunsten von „Africa Amini Alama“.

Gemeinsam. Lisl Berggold, Silvia Weiler, Viola Kirchknopf, Eva Klawatsch und Norbert Berggold (v.l.) setzen sich für Tansania ein. Foto: Julia Leeb  |  NOEN, Julia Leeb
In der Weihnachtszeit fällt das Spenden für Hilfsorganisationen immer leichter. Genau das dachte sich auch die 18-jährige Viola Kirchknopf und veranstaltete eine tolle Charityveranstaltung mit Unterstützung der Neuen Mittelschule Theresianum.



Unterstützt wurde die Hilfsorganisation „Africa Amini Alama“, die von der Österreicherin Christine Wallner gegründet wurde. Eva-Maria Klawatsch und Silvia Weiler, Mitglieder von „Africa Amini Alama“, waren vor Ort, um über die schulischen Missstände und der Versorgung in Krankenstationen in Tansania zu berichten.

Aber auch Prokurist Norbert Berggold von der Raiffeisen-Versicherung und seine Frau Lisl Berggold setzen sich für die Menschen Tansanias ein. So wurde mit ihrer Hilfe eine Maschine gekauft, die Brillen um einen Dollar herstellt.

Neben gelungenen Gesangs- und Trommeleinlagen der Schüler wurden auch handgefertigte Textil- und Schmuckprodukte der Meru/Massai Frauen zum Kauf angeboten. Aus den Erlösen sollten die Ureinwohner Tansanias, die Massai, unterstützt werden. Alle restlichen Spenden gingen an „Africa Amini Alama“.