Erstellt am 21. Mai 2014, 09:07

Mit zwölf im Auto. Region | Eine zwölfjährige Autolenkerin wurde in Eisenstadt von der Polizei angehalten – sie wollte ihre Freundin von der Schule abholen.

Angehalten. Die unsichere Fahrweise fiel Verkehrsteilnehmern auf. Schließlich konnte die Zwölfjährige nach knapp 20 Kilometern Fahrt von Polizeibeamten gestoppt werden. Symbolbild: Bilderbox  |  NOEN, www.BilderBox.com
Eine Zwölfjährige wollte ihre Freundin von der Schule in Eisenstadt abholen. An und für sich nichts Außergewöhnliches – nur in diesem Fall schon: Die Schülerin war nicht mit dem Fahrrad oder als Beifahrerin unterwegs, sondern sie setzte sich selbst hinter das Steuer des Autos ihrer Eltern und fuhr knapp 20 Kilometer nach Eisenstadt. Das Ganze passierte vor rund zwei Monaten.

Aufmerksamen Verkehrsteilnehmern dürfte die unsichere Fahrweise der jungen Lenkerin aufgefallen sein. Sie informierten die Polizei. Schließlich konnte sie in Eisenstadt von den Exekutivbeamten angehalten und kontrolliert werden.

Strafunmündig: Anzeige für die Eltern?

Die Polizisten dürften nicht schlecht gestaunt haben, als sie die junge Dame hinter dem Steuer gesehen haben. Nach kurzem Nachfragen stellte sich heraus, dass sie erst zwölf Jahre alt ist. Sie wurde auf die Polizeiinspektion mitgenommen und die Eltern verständigt.

„Ja, das stimmt, dass eine Zwölfjährige bei einer Verkehrskontrolle angehalten wurde“, bestätigt Stadtpolizeikommandant-Stellvertreter Günter Hauer den Vorfall. Nachdem die Jugendliche mit unter 14 Jahren strafunmündig ist, kann sie keine Strafe bekommen. Ob die Eltern belangt werden können, sorgt unter Juristen für Diskussionen.