Erstellt am 23. September 2015, 08:07

Nach Hahnekamps Tod: Nachfolge und Benefiz. Anja Haider-Wallner übernimmt nach Stefan Hahnekamps Tod dessen Mandat. Für seine Familie gibt's ein Benefizkonzert.

Benefizkonzert. Martin Hirschmann (Schilfgürtel), Toni Stricker (Bughouse), Raphaela Pachinger (Prototype), Valentin Schnedl (Potschnbanda), Peter Kath (Scheidunxgrund).  |  NOEN, BVZ

Der Platz des verstorbenen Eisenstädter Grün-Gemeinderates Stefan Hahnekamp blieb in der jüngsten Gemeinderatssitzung leer – aus Respekt, wie seine Gemeinderatskollegin Yasmin Dragschitz erklärte.



x  |  NOEN, Werner Müllner
In der nächsten Sitzung soll sein Platz neu vergeben werden, und zwar an eine bereits erfahrene Gemeindepolitikerin: Anja Haider-Wallner, die Dragschitz bereits während ihrer Gemeinderatskarenz in den Reihen der Grünen vertrat, wird Hahnekamps Mandat übernehmen.

Auf der Liste der Grünen steht sie auf Platz fünf. Die vor ihr Gereihten, Brigitte Weber und Andreas Krojer, verzichteten auf den Einzug in den Gemeinderat.

Benefiz-Konzert im E_Cube

Um indes Hahnekamps Familie – er hinterließ seine Frau und vier Kinder – nach dem überraschenden Verlust finanziell unter die Arme zu greifen, wird am 3. Oktober, um 18 Uhr, ein Benefizkonzert stattfinden.

Fünf Bands mit St.-Georgen-Bezug – die „Potschnbanda“, „Bughouse“, „Schilfgürtel“, „Prototype“ und „Scheidunxgrund“ – sorgen für die musikalischen Rhythmen.

Die Stadtgemeinde stellt den E_Cube zur Verfügung, St. Georgener Winzer und Betriebe kümmern sich um das leibliche Wohl. „Wir wollen an Stefan denken und seine Familie mit dem Erlös unterstützen“, so Organisatorin Raphaela Pachinger.