Erstellt am 11. März 2015, 13:52

von APA Red

Nach Hammer-Attacke Ermittlungen wegen Mordversuchs. Weil er mit einem Hammer in Zurndorf (Bezirk Neusiedl am See) auf seine Partnerin eingeschlagen und die Frau dabei am Kopf verletzt haben soll, sitzt ein 68-Jähriger derzeit in Eisenstadt in Untersuchungshaft.

 |  NOEN, www.BilderBox.com

Gegen den Mann wird wegen versuchten Mordes ermittelt, so Roland Koch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Eisenstadt, am Mittwoch auf Anfrage. Details zum Tathergang wollte er nicht nennen.

Der Verdächtige war am 15. Februar festgenommen worden (

). Der in Deutschland geborene Pensionist soll laut Medienberichten zu einem Maurerfäustel gegriffen und damit im Garten seines Hauses auf seine Frau eingeschlagen haben. Das Opfer erlitt Kopfwunden und wurde ins Spital gebracht.

Nach der Verdachtslage soll der Mann mit einem Hammer auf die Frau losgegangen sein, bestätigte Koch. In dem Fall werde es eine Tatrekonstruktion geben.

"Es wird, wie in solchen Fällen üblich, ein gerichtsmedizinisches Gutachten eingeholt", erklärte der StA-Sprecher. Die Frist für die Durchführung der nächsten Haftprüfungsverhandlung ende am 7. April.