Erstellt am 11. Mai 2011, 00:00

Neu: Raiffeisen-Filiale. UMGEBAUT / Sechs Monate dauerte die Sanierung der Filiale in Hornstein. Raiffeisen ließ sich dies 760.000 Euro kosten.

Stolz präsentierten die drei Mitarbeiter um Bankstellenleiter Karlheinz Marechal ihren Kunden das neue, modern ausgestattete Bankinstitut. »Wir wollen sie von unserem Know-how überzeugen«, erklärte Karlheinz Marechal.  |  NOEN
x  |  NOEN

HORNSTEIN / 760.000 Euro investierte die Raiffeisenlandesbank in die Modernisierung ihrer Filiale in Hornstein. Und diese konnte nach rund sechsmonatiger Umbauzeit bei einem „Tag der offenen Tür“ in gemütlicher Atmosphäre besichtigt werden. Raiffeisen-Generaldirektor Julius Marhold konnte an die 300 Interessenten begrüßen.

Barrierefreier Zugang  zur neuen Filiale

„Mit einem umfassenden Selbstbedienungsservice in der Foyer-Zone und ansprechendem Ambiente im Schalter- und Beratungsraum wollen wir unseren Kunden in Hornstein ein attraktives Finanzzentrum bieten“, stellte Vorstandsdirektor Friedrich Nikolaus im Rahmen der Eröffnungsfeier fest. Der helle, lichtdurchflutete Innenraum der völlig sanierten Bank verfügt über eine Couch- und Ruhezone sowie über einen barrierefreien Zugang.

Und mit einer weiteren Besonderheit konnte aufgewartet werden: Die Aufträge für den umfassenden Umbau wurden großteils an Betriebe aus der Region vergeben. So stammen zum Beispiel die Pläne vom Eisenstädter Architekten Johann Schandl und seiner Tochter Viktoria.