Erstellt am 11. Dezember 2013, 23:59

von Doris Fischer

Neue Einbruchserie?. Diebe in Dämmerung / Volksschulen und Kindergärten sowie ein Einfamilienhaus waren Ziel von bislang unbekannten Tätern.

Von Doris Fischer

BEZIRK EISENSTADT / Die Gemeinden St. Margarethen, Kleinhöflein, Oslip und Donnerskirchen wurden in den letzten Tagen von Einbrechern heimgesucht – vorwiegend in der Dämmerung.

In St. Margarethen drangen bislang unbekannte Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag der Vorwoche über eine eingeschlagene Fensterscheibe in die Volksschule ein, durchsuchten die Räume, richteten erheblichen Sachschaden von rund 10.000 Euro an.

Sachschaden übersteigt Höhe der Beute 

Die Beute hingegen war gering. „15 bis 20 Euro dürften weggekommen sein“, versichert St. Margarethens Volksschuldirektorin Marlies Huditsch. Entdeckt wurde der Einbruch von der Putzfrau Freitagfrüh. Bereits Tage zuvor wurde ein ähnlicher Fall zur Anzeige gebracht. In Oslip wurde in die Volksschule, in der auch der Kindergarten untergebracht ist, eingebrochen. Auch hier übersteigt der Sachschaden die Beute. Und auch in den Kleinhöfleiner Kindergarten wurde eingebrochen. „Hier dürfte sich der Täter einsperren lassen haben“, nimmt Günter Hauer vom Stadtpolizeikommando an. In Donnerskirchen brachen vergangenen Mittwoch Unbekannte in ein Einfamilienhaus ein. Ob ein Zusammenhang zwischen den einzelnen Taten besteht, traut man sich im Stadtpolizeikommando Eisenstadt nicht zu sagen. „Eventuell könnte bei den Taten in Oslip und St. Margarethen ein Zusammenhang bestehen“, lautet die vorsichtige Annahme von Günter Hauer.