Erstellt am 06. November 2015, 11:56

Neue Rekordzahlen im Familypark. Heuer ist im Familypark ein ganz besonderer Besucherrekord aufgestellt worden. In Österreichs größtem Freizeitpark wurde erstmals die 500.000er Marke überschritten.

 |  NOEN, Martin Matula (Martin Matula Photography)
 
Kurz nach Veröffentlichung der mehr als erfreulichen Bilanz für Halloween mit 19.000 Besuchern, kann der Betreiber des Parks, die M. Müller GmbH, nun einen ganz besonderen Erfolg bei der heurigen Gesamtbesucherzahl bekanntgeben. In der Saison 2015 konnte man erstmals über 500.000 Gäste im Park begrüßen.
 
Mit dem Überschreiten dieser Marke gehört der Familypark im europäischen Vergleich bereits zu den größeren Freizeitparks. Im Vergleich zum Vorjahr, mit 496.000 Besuchern, konnte ein Gästeplus von 4,2 Prozentpunkten erzielt werden, und das trotz der teils schwierigen Wetterbedingungen mit einem überdurchschnittlich nassen Mai und dem extrem heißen Sommer.

Einzugsgebiet erweitert sich stetig

Über 75 % der Gäste kommen aus Österreich, wobei sich das Einzugsgebiet des Parks immer mehr nach Süden und Westen ausdehnt. Der Rest der Besucher stammt großteils aus Ungarn und der Slowakei.

Auch bei den Jahreskarten findet die positive Entwicklung ebenfalls ihre Fortsetzung. Die Zahl der Stammkunden, die den Park im Durchschnitt fünfmal in der Saison besucht haben, steigt weiter. 20.500 Jahreskarten wurden in diesem Jahr ausgestellt. Das entspricht einem Plus von 10,8 % gegenüber dem Vorjahr.
 
Auch als Ausflugsziel für Reisegruppen und Schulen wird der Familypark immer beliebter. Über 43.000 Gäste haben 2015 den Park im Rahmen einer Gruppenbuchung besucht.
 

Vorbereitung laufen auf Hochtouren

Die Planungen für die Saison 2016 sind fast abgeschlossen. Wie 2014 angekündigt, soll es auf der neu gestalteten Piazza Da Vinci bei Leonardos Flugmaschine einen weiteren Gastronomiebetrieb geben. Mit Hinblick auf die Attraktionen ist in einem Teilbereich der Themenwelt Bauernhof eine umfangreiche Neugestaltung mit Erholungsbereichen und weiteren Attraktionen geplant.