Neufeld an der Leitha

Erstellt am 13. August 2016, 06:05

von Doris Fischer

Choco Kebab ist zu: Unterlagen fehlten. Betriebssperre, weil Unterlagen für BH fehlten – Neuauflage im September ist aber fix.

Vorübergehend geschlossen ist der Choco Kebab in Neufeld (Symbolbild).  |  Symbolbild

Jungunternehmer Faruk Onmaz konnte mit seiner süßen Geschäftsidee – einem Choco Kebab – nur kurz für Begeisterung unter den Neufeldern sorgen. Nach nur drei Betriebstagen musste das Geschäft vorübergehend wieder schließen.

„Es fehlten leider laut Bezirkshauptmannschaft ein paar Unterlagen wegen der Betriebsanlagengenehmigung“, stellt der Unternehmer Faruk Onmaz gegenüber der BVZ fest und ergänzt: „Aber laut Wirtschaftskammer war alles in Ordnung.“

Gewerbeberechtigung bleibt aufrecht

Die fehlenden Unterlagen wurden bereits nachgereicht. „Voraussichtlich im September wird es die Wiedereröffnung geben“, freut sich Onmaz auf die Neuauflage seiner Geschäftsidee. Statt Fladenbrot gibt es Biskuittaschen, die mit frischen Früchten gefüllt und mit einer speziellen Schoko-Nougat-Mischung vom Spieß verfeinert werden.

Dass es bis September dauern wird, liegt laut Onmaz an der Urlaubszeit: Der zuständige Sachbearbeiter befindet sich derzeit auf Urlaub.

Vonseiten der Bezirkshauptmannschaft heißt es dazu: „Der zuständige Referatsleiter ist auf Urlaub. Nur so viel: Das Gewerbe ist aufrecht.“ Was im Klartext heißen soll, dass Onmaz berechtigt ist, Speisen und Getränke auszuschenken.