Neufeld

Erstellt am 03. November 2016, 05:13

von Doris Fischer

Spar statt Landmarkt?. Der Landmarkt der Familie Steurer soll nächstes Jahr zusperren. Es gibt Gespräche mit dem Lebensmittelgroßhändler Spar.

Schon bald Vergangenheit? Ersten Informationen zufolge will Spar den Landmarkt schleifen und eine neue Filiale bauen. Stadtgemeinde arbeitet bereits an einer Verkehrslösung. Foto: Doris Fischer  |  Doris Fischer

Es wird seit Längerem gemunkelt, dass der Landmarkt Steurer seine Pforten Anfang des nächsten Jahres schließt. „Ja, es stimmt, dass zugesperrt wird“, ist aus dem Landmarkt Steurer zu hören.

Nahversorgung bleibt in Neufeld gesichert

Und so sehen die Pläne aus: Das Lebensmittelgeschäft soll an Spar verkauft, die Tankstelle von einem Mitarbeiter übernommen werden und der Eisenmarkt bleibt im Besitz von Josef Steurer.

„Uns als Gemeinde war es wichtig, wenn schon nicht Josef Steurer, dann ein anderer. Er geht zurück zu seinen Wurzeln. Der Eisenmarkt wird ins Dorf, wo er zu Anfangszeiten war, übersiedeln. Die Nahversorgung bleibt durch die Übernahme von Spar aufrecht“, ist von Neufelds Bürgermeister Michael Lampel (SPÖ) zu hören. Vonseiten Spar heißt es dazu kurz: „Das Projekt wird geprüft.“

Mehr als zehn Mitarbeiter sind von der Schließung betroffen. Das Areal des Eisenmarktes soll ersten Informationen nach an eine Genossenschaft verkauft werden. Wohnfläche wird dadurch entstehen. Sollte Spar übernehmen, wird der Landmarkt geschliffen und eine neue Filiale errichtet. Laut Lampel arbeitet die Gemeinde bereits an einer Verkehrslösung.