Erstellt am 05. September 2014, 08:55

von LPD Burgenland

Neunjähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt. Ein neunjähriger Schüler ist Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall in Schützen am Gebirge schwer verletzt worden.

 |  NOEN, BilderBox.com (www.bilderbox.com)
Der Bub stand nach Angaben der Landespolizeidirektion mit einem Tretroller vor einem Haus, als ein 28-jähriger Autofahrer die Herrschaft über seinen Wagen verlor, auf die Gegenfahrbahn geriet und das Kind gegen die Fassade drückte.

Kind sowie Lenker und Beifahrer verletzt

Der Lenker war gegen 19.30 Uhr auf der B50 in Richtung Donnerskirchen unterwegs. Während der Fahrt durch Schützen kam er rechts von der Straße ab, verriss das Auto und geriet auf den gegenüberliegenden Gehsteig, wo der Wagen den Buben erfasste.

Der Neunjährige wurde vom Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Wiener Neustadt geflogen. Der Pkw-Lenker erlitt schwere, sein am Beifahrersitz mitfahrender 26-jähriger Bruder leichte Verletzungen. Beide wurden ebenfalls ins Spital gebracht.

Mädchen in Riedlingsdorf mit Glück im Unglück

Glück hatte hingegen laut Auskunft der Landessicherheitszentrale Burgenland ein

und dabei leichte Verletzungen davontrug.

Das Kind wurde von der Rettung in das Krankenhaus Oberwart gebracht.