Erstellt am 23. November 2012, 12:41

Neunköpfige Diebesbande geschnappt. Ungarische Tätergruppe schlug in ihrem Heimatland 28 Mal, in Ostösterreich sieben Mal zu. Nun kam es dank grenzüberschreitender Zusammenarbeit der Exekutive zu den Festnahmen.

 |  NOEN
Dank grenzüberschreitender Zusammenarbeit der Exekutive in Ungarn und in Österreich hat die Polizei eine neunköpfige Diebesbande geschnappt. Das teilte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (V) am Freitag bei einer Pressekonferenz in Eisenstadt mit.

"Es konnten bereits mehrere Tatorte nachgewiesen werden: 28 Tatorte in Ungarn und sieben Tatorte in Österreich", berichtete Mikl-Leitner. Im Nordburgenland soll die Tätergruppe einen Bagger sowie ein Motorrad gestohlen haben, in Niederösterreich einige Fahrräder, erläuterte sie.