Erstellt am 24. Mai 2016, 10:20

von APA/Red

Kitesurfer geriet in Seenot. Ein 63-jähriger Kitesurfer aus Deutschland ist Montagmittag auf dem Neusiedler See in Seenot geraten.

Starke Vorstellung von Kitesurfer Michael Schitzhofer.  |  NOEN, zVg
Laut Polizei berichteten Augenzeugen, die sich im Uferbereich des Strandbades Breitenbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) befunden haben, dass ein Wassersportler von einer starken Windböe erfasst und in den Schilfgürtel geschleudert worden sei. Der Mann wurde von der Polizei gerettet.

Der Deutsche erlitt Schnittverletzungen am rechten Handgelenk sowie an beiden Beinen und musste an Ort und Stelle erstversorgt werden. Anschließen wurde er von der Besatzung der Motorbootstreife an Land gebracht, teilte die Exekutive heute, Dienstag, mit.