Erstellt am 17. Januar 2016, 19:03

von Nina Sorger

Nun auch Osliper Feuerwehrkränzchen abgesagt. Nachdem die Feuerwehr Großhöflein aufgrund einer anonymen Anzeige ihren Feuerwehrball wenige Tage zuvor absagen musste, hat nun die Feuerwehr Oslip ihr Kränzchen - das im eigenen Feuerwehrhaus stattfinden sollte - präventiv abgeblasen.

Angst vor Anzeige: Bereits zwei Feuerwehrfeste wurden im Bezirk abgesagt  |  NOEN, Symbolbild

Nachdem in der Vorwoche die Feuerwehr Großhöflein ihren Ball aufgrund einer anonymen Anzeige absagen musste (

), hat nun auch die Feuerwehr Oslip die Reißleine gezogen.

Via Facebook informierten die Florianis, „dass auch wir unser Hauskränzchen [Anm.: am 30. Jänner] präventiv absagen werden, da auch die eifrige Suche nach einem adäquaten Ersatzquartier leider erfolglos war. Die momentane Situation mit ,anonymen Anzeigen‘ gegen Veranstaltungen aller Art von Vereinen und Institutionen lässt uns leider zu diesem traurigen Entschluss kommen.“

Feuerwehr feiert 2017 im sanierten Pfarrheim

Eine Anzeige oder einen ablehnenden Bescheid der Behörden habe es hier im Vorfeld aber nicht gegeben, bestätigt Feuerwehrkommandant Harald Nakovich auf Anfrage der BVZ und erklärt, warum dennoch abgesagt wurde: „Bei uns ist die räumliche Situation wie in Großhöflein, denn wir machen unser Kränzchen ebenfalls im Feuerwehrhaus. Wir wollten aber keine eventuelle strafrechtliche Verfolgung riskieren, oder dass wir zwei Tage vorher absagen müssen. Noch hält sich der bereits getätigte Aufwand in Grenzen.“

Ein neuer Veranstaltungsort für das Feuerwehrkränzchen 2017 ist laut Nakovich auch schon in Sicht: „Derzeit wird das Pfarrheim renoviert. Dort können wir in Zukunft unser Kränzchen machen“, so der Kommandant abschließend.


Hier der erste BVZ.at-Kurzbericht von vergangener Woche:

Nun auch Osliper Feuerwehrkränzchen abgesagt

Nachdem die Feuerwehr Großhöflein aufgrund einer anonymen Anzeige ihren Feuerwehrball wenige Tage zuvor absagen musste, hat nun die Feuerwehr Oslip ihr Kränzchen - das im eigenen Feuerwehrhaus stattfinden sollte - präventiv abgeblasen.

Eine Anzeige gab es im Vorfeld nicht, wie Kommandant Harald Nakovich betont. Mehr lesen Sie in der kommenden Printausgabe der BVZ am kommenden Mittwoch.