Erstellt am 21. Januar 2014, 11:45

ÖAAB: Bezirke gegen Klikovits. Rudolf Strommer, Dietmar Halper, Rudolf Geißler, Norbert Sulyok, Michael Knopf und Bernhard Hirczy bezeichnen Klikovits-Aussagen als "bedauerlichen Alleingang."

„Alleingang von Oswald Klikovits“ / Als „bedauerlichen Alleingang“ bezeichnen die ÖAAB-Bezirksobmänner aller sechs Bezirke (Klikovits ist selbst Bezirksobmann im Bezirk Eisenstadt) die gestrigen Aussagen und die heutige Pressekonferenz des ehemaligen Nationalratsabgeordneten Oswald Klikovits.

„Diese Vorgangsweise können wir weder unterstützen, noch heißen wir sie gut. Konstruktive Kritik und Veränderungswünsche sind wichtig und gehören zur Politik. Sie sollten aber nicht in dieser Form über die Medien ausgerichtet werden", so die sechs Bezirksobmänner in einer Aussendung.

„Wir bedauern diesen Schritt von Oswald Klikovits insbesondere, weil er kurz vor den Arbeiterkammerwahlen passiert – ein denkbar schlechter Zeitpunkt. Seinem ÖAAB-Team den Rücktritt im Zuge eines Rundumschlages über die Zeitungen auszurichten, das ist ein fragwürdiger Stil“, so die sechs Bezirksobmänner unisono.