Erstellt am 01. September 2016, 12:04

Eisenstadt erneut unter fünf kaufkräftigsten Bezirken. Eisenstadt findet sich nach der neuesten RegioData-Studie zur Kaufkraft im Jahr 2015 wieder unter den Top-Fünf Bezirken Österreichs. Vor Eisenstadt liegen lediglich die Wiener Bezirke 1, 13 und 19 sowie Mödling. Im Vergleich zu 2009 ist die Kaufkraft in Eisenstadt um 18 % gestiegen.

 |  NOEN, Erwin Wodicka

Derzeit beträgt die durchschnittliche jährliche Kaufkraft österreichweit pro Kopf 20.646 Euro. Die Stadt Eisenstadt gehört nicht nur zu den fünf kaufkräftigsten Bezirken Österreichs, sondern weist in den letzten sechs Jahren mit 18 % auch das größte nominelle Wachstum auf. In den vor Eisenstadt liegenden Bezirken waren es nur zwischen 4 und 14 %. Somit bestätigt eine weitere Erhebung das hohe Kaufkraftvolumen der Eisenstädterinnen und Eisenstädter, den damit  einhergehende Standortvorteil für Handel bzw. hohe Lebensqualität der burgenländischen Landeshauptstadt.

„Ein ganz wichtiger Grund für das abermalige hervorragende Abschneiden der Landeshauptstadt ist die ausgezeichnete Arbeitsmarktsituation in unserer Stadt. Mit über 16.000 Arbeitsplätzen bei rund 14.000 Einwohnern können wir unseren Bürgern Arbeitsplätze vor Ort bieten, ohne dass sie weit pendeln zu müssen“, erklärt Bürgermeister Mag. Thomas Steiner, „Dafür sind wir den innovativen Unternehmen in unserer Stadt zu großem Dank verpflichtet."

Insgesamt zeigt die hohe Kaufkraft den kontinuierlichen Aufstieg der Landeshauptstadt. Die Kaufkraft je Einwohner liegt in Eisenstadt um 27,4 % bzw. 5.483 Euro über dem Burgenland-Durchschnitt und um 23,5 % bzw. 4.862 Euro über dem Österreich-Durchschnitt.