Oggau

Erstellt am 07. Oktober 2016, 05:41

von BVZ Redaktion

Bauplätze auf Schiene. Gemeinderat vergab Auftrag für Straßensanierung. Vereinbarung für Bauplätze sowie gemeindeübergreifender „Naturraum“ fixiert.

Ansiedlung. Neue Bauplätze sollen am „Alten Berg“ geschaffen werden. Durch einen neuen Teilungsplan werden neue Grundstücke geschaffen, die die Gemeinde für 55 Euro pro Quadratmeter veräußert. Symbolbild: Müllner  |  Symbolbild: Müllner

Mit einer Straßensanierung und Bauplätzen beschäftigte sich der Oggauer Gemeinderat Ende September. Nachdem die Anrainer der Weißenböckgasse eingeladen worden waren, ihre Wünsche zu deponieren, sollen die Anregungen in die Sanierung einfließen.

Teilungsplan bringt neue Grundstücke

Angedacht sind eine 30er-Zone, ein Halte- und Parkverbot bei der Volksschule sowie eine Verlängerung des Gehsteiges. Außerdem sollen drei bis vier Parkplätze geschaffen werden. Die Gesamtkosten sollen beim Billigstbieter 69.905,88 Euro betragen. Die Auftragserteilung wurde einstimmig beschlossen.

Neue Bauplätze sollen am „Alten Berg“ geschaffen werden. Dazu beschloss der Gemeinderat eine Verpflichtungserklärung sowie eine Vereinbarung mit den Grundeigentümern: Durch einen neuen Teilungsplan werden neue Grundstücke geschaffen, die die Gemeinde für 55 Euro pro Quadratmeter veräußert. Die Erschließungskosten werden 30 Euro pro Quadratmeter betragen. „Als nächsten Schritt geht es jetzt an die Ausschreibung der Vermessungsarbeiten“, so Bürgermeister Ernst Schmid (SPÖ).

Dieser Punkt wurde einstimmig beschlossen –  ebenso wie ein Arbeitsgemeinschaftsvertrag über den „Natur- und Kulturraum Oslip – Schützen am Gebirge – Oggau“, mit dem die drei Gemeinden ihr Angebot an Wanderwegen vernetzen wollen.