Erstellt am 12. Januar 2011, 00:00

Oliver gegen Band WG. WETTBEWERB- / Zwei Burgenländer – Oliver Wimmer und Mia Koller – nehmen an der Vorentscheidung zum Songcontest teil.

Großer Einsatz. Oliver Wimmer möchte Finalshow erreichen.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DORIS FISCHER

NEUFELD/WIMPASSING / Die Vorentscheidung für die Teilnahme am Eurovision Song Contest in Düsseldorf ist bereits angelaufen. 30 Bewerber – darunter der Starmania-Gewinner Oliver Wimmer und Mia Koller mit ihrer Band WG – stellen sich nun einem von Ö3 ausgeschriebenen Voting. Bis 31. Jänner kann abgestimmt werden. Die besten zehn Acts schaffen es in die Endausscheidung. Die Finalshow findet am 25. Feber statt. Durch eine SMS mit „4“ an 0820 600 300 für Oliver Wimmer und eine „29“ für die Band WG mit Mia Koller kann das Publikum zu 50 Prozent mitentscheiden, wer an der Endausscheidung teilnehmen wird.

Obwohl der Songcontest, so Oliver, nicht gerade das beste Image hat, stellt er ihm ein positives Zeugnis aus: Es trifft sich die gesamte Musikszene und schaut, was es Neues in Österreich gibt. Es ist Mittel zum Zweck. „Mein Ziel ist es, die Finalshow zu erreichen. Und das ist gar nicht unrealistisch“, meint Oliver Wimmer spontan. Nach der ersten Abstimmungswoche hat er sich schon wacker geschlagen: „Nach einigem Auf und Ab habe ich mich so im besseren Mittelfeld etablieren können.“ Und er weiß, dass jetzt noch sehr viel Arbeit bevorsteht.

x  |  NOEN

Die Band WG liegt im  Ranking auf Platz vier

Die Top Ten sind für Mia Koller zum Greifen nah. „Wir haben großes Glück und sind sehr weit vorne. Derzeit liegen wir auf Platz vier“, freut sich die Sängerin der Band WG. Natürlich möchte sie die Finalrunde erreichen. „Wir hoffen, dass viele Leute unseren Song hören und das Glück im Hier und Jetzt finden“, wünscht sich Mia, die sich gerade auf Promotiontour durch Österreich befindet.