Mörbisch , Eisenstadt

Erstellt am 30. September 2016, 12:46

Karl Kanitsch: Eine Legende geht in den Ruhestand. Ob die Morgensendung "Guten Morgen Burgenland", den Radio-Frühschoppen oder die "Große Burgenland Tour" – Karl Kanitsch war fast 30 Jahre für den ORF Burgenland als Moderator und Redakteur tätig.

Er arbeitete seit 1987 beim ORF Burgenland und war seit 1998 ständiger Moderator der Sendung „Guten Morgen Burgenland". Er prägte mit seiner unverkennbaren Moderation den Charakter der Sendung. Es ist ihm gelungen in kurzer Zeit mit seiner markanten Art der Moderation das Publikum für sich zu gewinnen.

Neben "Guten Morgen Burgenland" und den "Frühschoppen" hat er zahlreiche andere Sendungen wie zum Beispiel die "Blasmusikparade" oder die "Lange Nacht der Blasmusik" moderiert.

Karl Kanitsch hat auch zahlreiche Off-Air-Veranstaltungen des Landesstudios präsentiert: dazu gehören die "Guten Morgen-Wanderungen", bei denen er an die 60 Mal mitgegangen ist, die "ORF Burgenland Sommerfeste" und „Die Große Burgenland Tour“.

Außerdem lud er 19 Jahre lang für die ORF-Aktion "Licht ins Dunkel" zum Kaffeeplausch in die Eisenstädter Fußgängerzone. Immer wieder gestaltete Karl Kanitsch auch Serien für "Burgenland heute" wie das "Mahlzeit Burgenland Geheimrezept" oder die Mundart-Reihe "Burgenländisch für Anfänger".

Karl Kanitsch wurde 1956 in Eisenstadt geboren und lebt mit seinem Sohn in Mörbisch.