Erstellt am 23. Oktober 2014, 11:32

von APA Red

Schrankenanlage für Eisenbahnkreuzung. Der Bahnübergang in Oslip (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) auf der L313 ist ab sofort mit einer Schrankenanlage gesichert. In den vergangenen Jahren war es an dieser Stelle zu einigen Unfällen gekommen.

Landesrat Helmut Bieler, Landeshauptmann Hans Niessl, und DI Heinz Gschnitzer, Geschäftsbereichsleiter ÖBB-Infrastruktur AG, nahmen die neue Schrankenanlage beim Bahnübergang Oslip in Betrieb  |  NOEN, Bgld. Landesmedienservice
Die Inbetriebnahme für den Verkehr werde um 17.00 Uhr erfolgen, hieß es am Donnerstag in einer Aussendung.

"Haben uns dafür bei den ÖBB eingesetzt"

Die Kosten für die Schrankenanlage belaufen sich auf rund 300.000 Euro und wurden je zur Hälfte vom Land Burgenland und den ÖBB getragen.

"Wir haben uns für diese Absicherung bei den ÖBB eingesetzt und freuen uns, dass diese sicherheitsmaximierende Initiative jetzt umgesetzt wurde", so Landeshauptmann Hans Niessl und Straßenbaureferent Helmut Bieler (SPÖ).