Erstellt am 03. November 2010, 00:00

Pächter für „Katamaran“. GASTRONOMIE / Der Niederösterreicher Anton Polleres übernimmt ab April 2011 das neue Restaurant im Ruster Seebad

Übernommen. Gastronom Anton Polleres wird im neuen „Katamaran“ im Ruster Seebad bereits in der kommenden Saison Badegäste und Feinschmecker bewirten. SORGER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON NINA SORGER

RUST / Nach langem Suchen – und nachdem Haubenkoch Alain Weissgerber im Juli dieses Jahres als Interessent abgesprungen war –hat sich nun ein Pächter für das derzeit entstehende neue Seerestaurant in Rust gefunden.

Der Niederösterreicher Anton Polleres wird das Restaurant nach seiner Fertigstellung im April 2011 übernehmen. Der Pachtvertrag sei laut Johann Schnedl von der Ruster Seebadges.m.b.H. bereits unterschrieben, alle Formalitäten bis hin zur Inventarliste seien geklärt.

„Wir haben aus der Vergangenheit gelernt und wollten alles – bis hin zur Inventarliste – fix machen, bevor wir an die Öffentlichkeit gehen“, erklärt Seebad-Geschäftsführer Schnedl.

Anton Polleres ist ein erfahrener Gastronom: 1999 übernahm er das Restaurant Liechtensteinhaus am Semmering von seinem Vater und führt dieses seither.

„Katamaran“ wird im  April 2011 fertiggestellt

Das neue Seerestaurant in Form eines Katamarans ist seit Herbst 2009 in Bau und soll bereits in der Badesaison 2011 das alte Restaurant ersetzen. Dieses wird nach der Fertigstellung des „Katamarans“ abgerissen und weicht Anlegeplätzen für Boote. Der Bau kostet rund 1,5 Millionen Euro und wird zu 35 Prozent aus Eigenmitteln, zu 25 Prozent aus Förderungen und zu 40 Prozent aus Krediten bezahlt.