Erstellt am 18. Juli 2011, 14:39

Pärchen aus Ungarn ging mit Kollegen auf Einbruchstour. Nach einer Einbruchstour im Nordburgenland haben in der Nacht auf Sonntag für drei ungarische Staatsbürger die Handschellen geklickt.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Ein Pärchen brach in den vergangenen zwei Wochen gemeinsam mit einem 45-jährigen Kollegen in drei Einfamilienhäuser in Klein- und Großhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ein und stahl Geld, Schmuck sowie Kreditkarten, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Montag.

"Das Ehepaar hatte sich eine Nacht lang in einer Jagdhütte am Waldrand in Hornstein einquartiert. Die Tochter des 72-jährigen Grundstücksbesitzers fuhr zufällig daran vorbei und sah, wie die beiden aus der Hütte kamen und davonrannten", erzählte ein Ermittler.

"Die Frau hat uns dann sofort verständigt. Kurz darauf konnte eine Streife die beiden Verdächtigen festnehmen." Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 38-jährige Mann und seine 25-jährige Frau in den vergangenen zwei Wochen Einbrüche verübt hatten. "Sie zeigten sich geständig und berichteten außerdem, dass ein 45-jähriger Ungar, der in Großhöflein wohnhaft sei, an den Einbrüchen beteiligt war", so der Polizist.

Bei ihm entdeckten die Ermittler sämtliches Diebesgut, darunter auch ein Fernseher. Die Frau wurde in die Justizanstalt Wr. Neustadt gebracht, die beiden Männer in die Justizanstalt Eisenstadt. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt.