Erstellt am 06. Mai 2016, 05:24

von Nina Sorger

Plan: Hotel statt Csarda. Katamaran-Pächter Anton Polleres will am Platz der alten Csarda Drei-Stern-Hotel mit 44 Zimmern errichten.

Neue Funktion. Die alte Csarda und die Disco Montecito wurden bereits abgerissen. Bald soll ein neues Hotel Gästebetten bieten. Foto: Sorger  |  NOEN, Nina Sorger

Touristen und Einheimische, die dieser Tage in Rust Richtung See unterwegs sind, wundern sich: Statt der ehemaligen Ruster Csarda und der Disco Montecito klafft ein leerer Platz am Ortsrand. Doch dort soll bald das neueste Hotel der Storchenstadt entstehen.

„Schiffsthema soll sich durch das ganze Haus ziehen“

Anton Polleres, Pächter des Ruster Seerestaurants Katamaran, erfüllt sich dort einen Traum: „Ich hatte schon lang den Traum, auch ein Hotel zu führen. Dann ergab sich die Gelegenheit, dass das Objekt, wo die Csarda war, zu kaufen war, also hab ich sie genutzt.“

Daneben gibt es aber auch wirtschaftliche Überlegungen: „Meine Gäste im Restaurant haben immer das Problem, dass sie in Rust kein Zimmer finden, denn viele private Zimmervermieter in Rust haben in den vergangenen Jahren aufgehört, und die Jungen wollen keine Zimmer vermieten“, so Polleres.

Derzeit werden die Einreichpläne für das Hotel, das 44 Zimmer beherbergen soll, erstellt: „Es soll ein Drei-Stern-Hotel mit Frühstück und Bar werden“, so Polleres, der dem Haus – passend zum Restaurant im Seebad – den Namen „Hotel Katamaran“ geben will: „Das Schiffsthema soll sich durch das ganze Haus ziehen“, so Polleres. Mit dem Bau soll so bald wie möglich begonnen werden. Im Mai 2017 soll das Hotel eröffnet werden.