Erstellt am 23. November 2011, 00:00

Porics ist neuer Ortschef. WECHSEL / Gerhard Steier übergab das Siegendorfer Bürgermeisteramt an Rainer Porics: „15 Jahre sind genug. Es ist Zeit.“

Triumvirat. Neo-Ortschef Rainer Porics (Mitte) mit seinen zwei Vorgängern Gerhard Steier und Walter Prior (r.).BETTINA EDER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON BETTINA EDER

SIEGENDORF / Lorbeeren – die einen als Vorschuss und die anderen für die vergangenen Jahre – gab es am Samstag viele in Siegendorf. „Du hast deiner Gemeinde den Stempel aufgedrückt und wirst immer einen Platz in der Geschichte von Siegendorf haben“, streute Bezirkshauptfrau Franziska Auer dem scheidenden Bürgermeister, Landtagspräsident Gerhard Steier (SPÖ), Rosen. Er übergab nach 15 Jahren Bürgermeistertätigkeit im vollen Kulturzentrum sein Amt an seinen bisherigen Vize Rainer Porics. Der 42-jährige Jurist der Arbeiterkammer übernahm nicht nur die Agenden, sondern erhielt symbolisch „für die große Aufgabe einen kleinen Schlüssel“.

„Und rot ist er auch“, freute sich der nur mit den Stimmen der SPÖ gewählte Bürgermeister augenzwinkernd. Die ÖVP wählte ihren Parteivorsitzenden Werner Jurkovits. Porics: „Ich werde unparteiisch und uneigennützig, arbeiten, allerdings auch mit dem notwendigen Zug zum Tor“, kündigte Porics an.

Dank sprach er vor allem seinem Vorgänger Steier aus, der mit „großem Fleiß und Engagement maßgeblich dazu beigetragen hat, Siegendorf zu einer Zukunftsgemeinde auszubauen“. Als einer der ersten Gratulanten stellte sich Steiers Vorgänger Walter Prior ein. In dessen Fußstapfen dieser nicht nur in der Gemeinde, sondern auch als Landtagspräsident trat.

Als Gratulanten – zum „gemeindepolitischen Ruhestand“ sowie zur Wahl – stellten sich auch eine Reihe von Gemeindebürgern und Vereinsfunktionären ein – mit vielen lobenden Worten sowie unmissverständlichen Botschaften. Sänger-Obmann Johann Pinterits erklärte: „Wir Sänger haben nächstes Jahr unser 30-jähriges Jubiläum, nur so als Richtschnur.“

An Porics’ Seite wird in Zukunft der bisherige Gemeindekassier Karl Hombauer als Vizebürgermeister arbeiten. Die Finanzen der Gemeinde übernimmt die einzige Frau im Gemeindevorstand: Sylvia Wesselich. Neu im Gemeindevorstand ist Gerhard Leidl.