Erstellt am 29. Juli 2015, 08:22

Durchzugsstraße B50: Baustelle geht weiter. Ende August werden die Arbeiten auf der B50 weitergehen. Die Gemeinde stellte Pläne mit einer zweiten Ampel vor.

Bau. Gemeinde stellt Pläne vom geplanten Gehsteig vor.  |  NOEN, Koeune

Nachdem die Gasleitungen und die Wasserleitungen auf der Durchzugsstraße B50 erneuert wurden, gehen die Bauarbeiten ab dem 31. August weiter.

„Straße wird asphaltiert und erneuert"

„In einem ersten Abschnitt bis Ende des Jahres wird die Straße von Eisenstadt kommend vom Ortsanfang bis zum Türkentor neu asphaltiert und der Gehsteig erneuert. Ab März 2016 wird am Abschnitt vom Türkentor bis Ortsausfahrt gearbeitet. Der Verkehr wird mit Hilfe einer Ampel und per Handzeichen geregelt werden“, erklärt Bauleiter vom Land Burgenland Roland Ackerler.

Die Arbeiten für die Straßenasphaltierung sowie für die Gehsteige wurden vom Land Burgenland ausgeschrieben. Die Kosten für die Gehsteige werden aber von der Gemeinde bezahlt werden. Diese lud vor Kurzem die Anrainer zu einer Bürgerversammlung ein und stellte die jetzigen Pläne vor.

Zukünftig gibt es zwei Ampeln

„Alle Randsteine werden durch Granitrandsteine ersetzt. Der neue Gehsteig wird gepflastert. Zudem planen wir die Parkplätze, die sich in den Fahrbahnbuchten befinden, rund 20 Zentimeter breiter zu gestalten, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Auch der Baumbestand wird kontrolliert werden und neue Bepflanzungen werden durchgeführt“, erklärt Amtsleiter Michael Hoffmann.

Eine Änderung wird es auch bei der Kreuzung im Ampelbereich geben: „Bisher gab es nur eine Ampel, in Zukunft wird es zwei Ampeln geben – eine bei der Hauptstraße und eine bei der Sandergasse“, erklärt Hoffmann weiter.

Um mehr Schutz vor Hochwasser zu bieten, wird der Abfluss im Randstein integriert werden. Die Kosten der Arbeiten werden sich auf rund eine Million Euro belaufen. Die Arbeiten wurden ausgeschrieben.