Purbach

Erstellt am 07. September 2016, 08:23

von Sigrid Janisch

Keine Aufträge für Hermann: Wo gehobelt wird…. Die 1955 gegründete Bau- und Möbeltischlerei von Richard Hermann meldete kürzlich Konkurs an. Zukunft ist ungewiss.

Konkurs. Der Tischlereibetrieb von Richard Hermann stellt vorerst seine Arbeit ein. Symbolfoto: Bilderbox  |  Bilderbox.com

Ein Kleinbetrieb der Region musste nun Konkurs anmelden. Die Bau- und Möbeltischlerei von Richard Hermann in Purbach konnte nicht mehr gewinnbringend geführt werden.

„Betrieb nicht mehr gewinnbringend“

„Es war ein wirtschaftlicher Schritt, Konkurs anzumelden, obwohl es mir nicht leicht gefallen ist. Es ist natürlich eine unangenehme Situation. Die nötigen Aufträge waren jedoch nicht da und so ist es dazu gekommen, dass es nicht möglich war, das Unternehmen weiter zu führen“, erklärt Inhaber Richard Hermann.

Die Möglichkeit eines Sanierungsplanes, also ob das Unternehmen weitergeführt werden kann, wird im Zuge dessen noch geprüft, heißt es vonseiten des Alpenländischen Kreditorenverbands.

Derzeit gehe man weiters von 33 Gläubigern aus. Der Betrieb beschäftigte sieben Mitarbeiter. Am 14. November erfolgt die Prüfungs- sowie Berichtstagsatzung am Landesgericht Eisenstadt, die Anmeldefrist dafür läuft bis 31. Oktober.

Masseverwalter ist die Eisenstädter Rechtsanwaltskanzlei Lackner-Hausmann.