Erstellt am 15. November 2016, 12:35

von APA Red

Oberleitung auf Bahnübergang wieder abgerissen. Bereits zum zweiten Mal an der selben Stelle ist am Montag die Oberleitung bei einem Bahnübergang in Purbach (Bezirk Eisenstadt Umgebung) abgerissen worden.

Symbolbild

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, hatte ein Lkw-Fahrer die Ladefläche seines Kippers nicht vollständig heruntergelassen und blieb am Kabel hängen. Ähnliches war schon fast genau einen Monat zuvor passiert.

Damals hatte ein Tankwagen sein Druckrohr nicht ordnungsgemäß verstaut und verfing sich beim Überqueren des Bahnübergangs in der Leitung. Ein herankommender Zug konnte rund 200 Meter vor der Unfallstelle gestoppt werden. Bei dem Zwischenfall wurde niemand verletzt.

Am Montag konnte ein zufällig anwesender Mitarbeiter der ÖBB rechtzeitig die Notrufzentrale verständigen. Die Stadtfeuerwehr Purbach sicherte bis zum Eintreffen der ÖBB die Unfallstelle. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.