Erstellt am 16. Juli 2014, 09:26

von Sandra Koeune

Purbachs Königin. Seit Kurzem hat das Burgenland mit Katharina Putz aus Purbach eine neue Weinkönigin. Sie wird für zwei Jahre regieren.

Vinophil. Die neue Weinkönigin Katharina Putz ist stolz auf ihren Sieg und freut sich schon auf ihre Aufgaben als Weinkönigin.  |  NOEN, privat
Das Burgenland hat seit Kurzem eine neue Weinkönigin. Die Vertreter des Weinbauverbandes und der burgenländischen Landwirtschaftskammer wählten aus vier Kandidatinnen Katharina Putz zur neuen Weinkönigin.

Krönung im Rahmen der Wein- und Genusstage

Die junge Purbacherin folgt der burgenländischen Weinkönigin Isabella I. aus Donnerskirchen und regiert für zwei Jahre.

„Zuerst konnte ich nicht glauben, dass ich gewonnen habe. Realisieren werde ich den Sieg wohl erst nach der Krönung“, meinte Katharina Putz. Die Krönung wird im Rahmen der Wein- und Genusstage am 20. August in Eisenstadt stattfinden.

Auf ihre zukünftigen Termine als Weinkönigin ist Katharina I. gespannt: „Ich freue mich auf die Termine. Mir wird die Gelegenheit gegeben, viele Weinregionen zu sehen.“

Mit dem Thema Wein „aufgewachsen“

Das Thema Wein hat Katharina Putz in die Wiege gelegt bekommen. Seit 1953 erzeugt der Weinbaubetrieb ihrer Familie Leidl-Putz Wein in Purbach.

Im Betrieb hilft auch Katharina mit, jedoch ist es ihr wichtig, die Schule nicht zu vernachlässigen. „Ich helfe gerne mit und träume davon, den Betrieb einmal übernehmen zu können und somit die Tradition unserer Familie weiterzuführen“, erklärt sie der BVZ.

Nicht nur Katharina, sondern auch ihre Mutter Sonja Putz, Vizebürgermeisterin von Purbach, freut sich über den Sieg: „Ich bin sehr stolz auf Katharina, ich glaube während der Wahl selbst war ich aufgeregter als meine Tochter.“