Erstellt am 09. Januar 2014, 08:15

„Rambo“ verjagte Einbrecher. Am Mittwochabend versuchten bislang unbekannte Täter in zwei Einfamilienhäuser in Neufeld an der Leitha (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) einzubrechen – ein „Kommissar Rex" hatte etwas dagegen.

Dem aufmerksamen Hund einer 38-jährigen Hausbewohnerin ist es nämlich zu verdanken, dass die Täter unverrichteter Ding abziehen mussten.

Zunächst scheiterten sie an einer Sicherheitstür des ersten Hauses eines 53-jährigen Neufelders. Sie ließen sich jedoch vorerst nicht von ihrem Vorhaben abhalten und gelangten über eine Leiter auf den Balkon des zweiten Hauses, wo sie die Terrassentür gewaltsam öffneten.

Dabei wurden sie aber von „Rambo“ gestört und suchten daraufhin das Weite. Es konnte keine Beute gemacht werden. An den Türen entstand Sachschaden. Der Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt übernahm die Tatortarbeit.