Erstellt am 22. Juni 2016, 13:55

von Sigrid Janisch

Rechtsstreit um Schule: Klage zurückgezogen. Der Rechtsstreit rund um die Sanierung der Volksschule wurde nun mit einem außergerichtlichen Vergleich geklärt.

 |  NOEN, BilderBox

Die Renovierung und teilweise Umgestaltung der Volksschule brachte für die Gemeinde Mehrkosten zwischen 40.000 und 50.000 Euro. Daraufhin leitete diese unter Bürgermeister Friedrich Zarits (ÖVP) rechtliche Schritte ein (

und unten).

Nun kam es zu einer außergerichtlichen Einigung und einem Vergleich, laut dem die Gemeinde rund 30.000 Euro der Kosten zurückerhält.

„Kosten hätten das Eingeklagte aufgefressen“

„Ein Gutachter hat uns dazu geraten, denn es wäre schwierig gewesen, vor Gericht 100 prozentig recht zu bekommen. Hätten wir verloren, wären auch noch die Gerichtskosten dazugekommen. Dadurch wären noch mehr Kosten für die Gemeinde entstanden und diese hätten die eingeklagten Kosten wieder aufgefressen. Daher wurde im Gemeinderat beschlossen, auf einen Vergleich einzugehen“, erklärte Bürgermeister Friedrich Zarits (ÖVP).

„Wir haben dem Vergleich zugestimmt. Damit ist die Sache nun abgeschlossen. Die Gemeinde erhält einen Teil vom Eingeklagten zurück“, sagt Vizebürgermeister Markus Krojer (SPÖ).