Erstellt am 13. Juni 2012, 00:00

Reisepass in Volksschule. PILOTPROJEKT / Die Bezirkshauptmannschaft kam nach Neufeld und nahm 45 Anträge für Kinderreisepässe entgegen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON DORIS FISCHER

NEUFELD / Mit einem besonderen Service konnte vergangene Woche die Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt-Umgebung aufwarten. Sie „verlegte“ ihre Amtsstube kurzerhand in die Lolipop-Volksschule und nahm Anträge für Kinderreisepässe – ab 16. Juni braucht jedes Kind einen eigenen Reisepass – entgegen. „Damit wollten wir den Erziehungsberechtigten den Weg nach Eisenstadt ersparen. Immerhin ist es stressig, das Kind von der Schule abzuholen, nach Eisenstadt und wieder retour in die Schule zu fahren“, betont Bezirkshauptfrau Franziska Auer.

Auch die Wartezeiten konnten dadurch deutlich verringert werden. Auch Bürgermeister Michael Lampel (SPÖ) zeigt sich mit der Aktion zufrieden. Insgesamt wurden in den zweieinhalb Stunden 45 Anträge bei dem BH-Mitarbeiter gestellt. „Zwei Damen ließen sich einen Personalausweis ausstellen“, schmunzelt die Bezirkshauptfrau. Derzeit wird überlegt, ob man die Aktion auf größere Gemeinden mit Schulen ausdehnt.