Erstellt am 22. Februar 2012, 00:00

Rotes Kreuz: Neue Leitung. WECHSEL / Sonja Windisch übernimmt mit März die Leitung der Bezirksstelle Eisenstadt von Heinz Kittelmann.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON NINA SORGER

BEZIRK EISENSTADT / Mit 1. März weht ein neuer Wind an der Spitze der Rot-Kreuz-Bezirksstelle: Der langjährige Bezirksstellenleiter Heinz Kittelmann übergibt sein Amt an Sonja Windisch. „Ich bin jetzt 72, da sollte man führende Positionen an Jüngere abgeben und sehen, welche neuen Akzente sie setzen“, erklärt Kittelmann seinen Rückzug und betont: „Ich werde mich aber auch weiter sozial engagieren. Ich habe da einige soziale Projekte in Ungarn, die ich unterstütze – den Menschen ist letztlich egal, von wem die Hilfe kommt.“

Sonja Windisch, seit 2006 beim Roten Kreuz, hatte bisher die Rechtsberatung in der Bezirksstelle inne und wurde 2011 in den Landesvorstand kooptiert. Für sie ist es „wichtig, dass jene Menschen, die in Notsituationen Hilfe brauchen, diese auch bekommen“. Windisch weiter: „Jeder Einzelne im Roten Kreuz ist mit dem, was er tut – ob er nun als Rettungssanitäter hilft, Essen bei ,Team Österreich Tafel‘ ausgibt oder als Funktionär in der Verwaltung mitwirkt – wichtig und alle ziehen wir gemeinsam auch mit den hauptberuflich beschäftigten Mitarbeitern an einem Strang.“