Erstellt am 16. März 2016, 05:44

von Doris Fischer

Rutschvergnügen um 200.000 Euro. Um Attraktivität des Strandbades zu erhöhen, wird breitere Rutsche eingebaut.

Ausgedient. Die alte Rutsche in den Neufelder See ist in die Jahre gekommen und wird durch eine Breitwellenrutsche aus Edelstahl ersetzt. Foto: Fischer  |  NOEN, Doris Fischer

In die neue Badesaison wird mit einer neuen Rutsche gestartet. Schließlich will der Neufelder See mit seiner Attraktivität und einem modernen Freizeitangebot punkten, so Bürgermeister Michael Lampel (SPÖ).

Bauarbeiten beginnen noch diese Woche

Die Rutsche in den Neufelder See ist in ein Alter gekommen, in dem sie ausgetauscht werden muss. „Sie hat nicht mehr den Auflagen entsprochen und wird nun getauscht“, berichtet Bürgermeister Michael Lampel (SPÖ). Zur Hochsaison sollen die gesamten Arbeiten abgeschlossen sein.

Die alte Rutsche wurde bereits herausgerissen. Die Arbeiten für die neue beginnen noch diese Woche. „Der Standort bleibt der gleiche“, ist von Seebetriebe GmbH-Geschäftsführerin Daniela Stoll zu erfahren.

Das neue Modell, die Breitwellenrutsche, ist drei Meter breit und 17,4 Meter lang. Die Kosten belaufen sich inklusive Genehmigungen und Fundament auf 200.000 Euro. Die baubehördliche Genehmigung liegt bereits vor.