Schützen am Gebirge

Erstellt am 04. Januar 2017, 11:32

von Redaktion bvz.at

Familienstreit: Polizei kam und entdeckte Cannabiszucht. Bei einer Hausdurchsuchung in einem Wohnhaus in Schützen am Gebirge (Bezirk Eisenstadt) fanden Beamte des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt am Montag eine Cannabisaufzuchtanlage und stellten 100 Gramm der Blüten sicher.

LPD Burgenland

Das beschlagnahmte  Suchtgift hat laut Aussendung der Polizei Burgenland am Schwarzmarkt einen Wert von 1.000 Euro. Der 29-jährige Hausbesitzer aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung wurde in eine Justizanstalt eingeliefert.

LPD Burgenland

Im Zuge von Erhebungen nach einem Familienstreit entdeckten Polizisten im Keller des Wohnhauses die Cannabisaufzuchtanlage. Sie beschlagnahmten rund 64 Gramm Cannabisblüten und 50 Gramm Cannabisblätter, die im Wohnzimmer aufgefunden wurden. Im Auto des 29-Jährigen wurden weitere 31 Gramm Cannabisblüten gefunden, er hatte sie in einem Rucksack im Kofferraum versteckt. Der Mann gab an, dass er selbst Suchtgift konsumiert, aber den größten Teil verkauft hat.

Bei den Erhebungen konnte ein Abnehmer, ebenfalls aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung, ausgeforscht werden. Als ihn die Beamten dazu befragen wollten, sperrte sich der 24-Jährige in seinem Auto ein die Polizisten konnte ihn erst nach einigem Zureden dazu bewegen, aus seinem Auto zu steigen. Auch sein Haus wurde durchsucht. Es konnten eine Aufbewahrungsbox, eine Grammwaage und Verpackungsmaterial sichergestellt werden. Cannabispflanzen, die er im Auto versteckt hatte, wurden ebenfalls beschlagnahmt. Der Mann wurde angezeigt.