Erstellt am 24. September 2015, 09:15

von APA Red

Schweißarbeiten lösten Brand in Kreidefabrik aus. In Müllendorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ist die Feuerwehr am Mittwoch zu einem Brand in der Kreidefabrik gerufen worden.

 |  NOEN, FF Steinbrunn/FF Müllendorf
Nach Angaben der Polizei dürften Schweißarbeiten das Feuer ausgelöst haben. 35 Einsatzkräfte waren an den Löscharbeiten beteiligt. Die Schadenshöhe war vorerst nicht bekannt.



Ein 52-jähriger Arbeiter hatte gegen 10.50 Uhr in einem alten Kreidebunker Schneidearbeiten mit einem Autogenschweißgerät durchgeführt.

Dabei dürften glühende Schweißperlen durch einen Deckendurchbruch in einen Ersatzteillagerraum gefallen sein und dort gelagerte Materialen entzündet haben, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag mit.


Eingesetzt waren:

  • Drei ATS-Trupps und ein Reserve Trup

  • FF Müllendorf mit TLFA2000, LFB, MTF und 13 Mann

  • FF Großhöflein mit TLFA2000 und 3 Mann

  • FF Steinbrunn mit TLFA2000 und 6 Mann

  • FF Neufeld mit ULFA, VF und 10 Mann

  • Polizei zur Brandursachenermittlung

  • Bausachverständiger