Erstellt am 14. Dezember 2011, 11:30

Sechs Mitglieder von Einbrecherbande gefasst. Die Polizei hat eine siebenköpfige Einbrecherbande ausgeforscht und sechs Mitglieder in Wien bzw. im Burgenland festgenommen.

Die Männer im Alter von 15 bis 34 Jahren aus der Bundeshauptstadt sowie aus Serbien und Bosnien-Herzegowina sollen seit Mitte Oktober sechs- bis achtmal Unterhaltungselektronikware aus einer Firma in Müllendorf (Bezirk Eisenstadt Umgebung) gestohlen haben. Der Schaden wird auf bis zu 50.000 Euro geschätzt, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Mittwoch.

Vier Männer hatte die Polizei auf frischer Tat ertappt, teilte Polizeidirektorin Ulrike Weiß der APA mit. Für einen Hehler und ein weiteres Mitglied klickten später die Handschellen. Bei ihrer Einvernahme gaben alle sechs Festgenommenen zu, DVDs, Computerspiele sowie Spielekonsolen und Mobiltelefone aus dem Firmengebäude geräumt zu haben.

Die gestohlene Ware verkauften sie anschließend an ein Bandenmitglied, einen Geschäftsinhaber in Wien. Den Erlös, etwa 1.000 bis 1.300 Euro pro Lieferung, teilten sie untereinander auf. Die sechs Verdächtigen wurden in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht. Nach einem 20-jährigen Wiener wird gefahndet, hieß es von der Polizei.