Erstellt am 31. Juli 2013, 00:00

„Sind im Zeitplan“. Wasserleitungs-Bau / Der Abschnitt bis zum Rathaus ist quasi fertig. 18 der 64 Hausanschlüsse sind bereits verlegt.

Schulter an Schulter. Vater und Sohn Gerhard Riegler schwitzen zurzeit gemeinsam in der Eisenstädter Fußgängerzone. Foto: Hafner  |  NOEN, @HAFNER GRGOR
Von Werner Müllner

EISENSTADT /  „Wir sind gut im Zeitplan, wir sind zufrieden es läuft sehr gut“, erklärt Helmut Herlicska, Technischer Betriebsleiter beim Wasserleitungsverband, zur Baustelle in der Fußgängerzone. Bis zum Rathaus ist auch die Pflasterung mehr oder weniger erledigt. Aber bis man beim Schloss angelangt ist, gibt es doch noch einiges an Arbeit. „18 der insgesamt 64 Hausanschlüsse sind bereits erledigt, der Rest wird sukzessive gemacht“, erklärt Herlicska.

Neben dem Hauptstrang für die Wasserversorgung, der schon bis zum Schloss verlegt wurde, wurde auch eine Leerverrohrung für die Gemeinde und an manchen Stellen auch Gasleitungen verlegt. Auch für die Genusstage stellt die Baustelle keine „Gefahr“ da, Herlicska: „Das ist mit der Gemeinde genau geklärt, das wird funktionieren.“ Während die Pflaster zurzeit in der Fußgängerzone schwitzen, kann es sein, dass sie bei den letzten Steinen frieren: Die Baustelle soll bis Ende November fertiggestellt werden.