Erstellt am 15. Mai 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

So bunt kann‘s nur die „Mü“. Das junge Festival „C‘est la Mü“ geht am 28. Mai in Oslip in die zweite Runde – zum Abschluss der 40-Jahr-Feiern in der Cselley Mühle.

Viech. Die steirischen Szene-Lieblinge sind am 28. Mai in der Cselley Mühle ebenfalls am Start - und mit ihnen viele, viele mehr!  |  NOEN, zvg
Als der burgenländische Musik-Manager Hannes Tschürtz mit den Cselley-Mühle-Machern im Vorjahr das erste Mal zum „C‘est la Mü“ rief, kamen hunderte Besucher und schnell war klar: Das schreit nach einer Fortsetzung.

Und das Versprechen wird gehalten: Wenn am 28. Mai in Oslip die zweite Auflage des Festivals gefeiert wird, feiert so ziemlich alles mit, was in der Szene Rang und Namen hat.

Grande Finale für 40 Jahr Cselley-Mühle

Musik vom Feinsten – von Attwenger über Schmieds Puls zu Ernst Molden, Fijuka und der Wiederauferstehung von Tanz Baby! – trifft auf Kabarett-Größen wie Maschek, begnadete Selbstdarsteller wie Austrofred oder Literatur-Stars wie Vea Kaiser und Tex Rubinowitz. Kurz und gut: In dieser Dichte hat man ein solches Programm nur selten erleben dürfen.

Noch dazu markiert das „C‘est la Mü“ das große Finale der 40er-Jubiläumsfeierlichkeiten in der Mühle. Mehr als 40 gute Gründe also, um dabei zu sein.

Infos und Karten auf www.cselley-muehle.at und www.cestlamue.at