Erstellt am 30. Oktober 2014, 12:55

von APA Red

Neuer GKK-Standort ab Herbst 2016. Die Burgenländische Gebietskrankenkasse bekommt einen neuen Standort in Eisenstadt. Im Herbst 2016 soll das neue Büro- und Therapiegebäude in der Siegfried Marcus-Straße bezogen werden, teilte die BGKK am Donnerstag anlässlich des Spatenstichs mit.

BGKK-Obm.Stv. Beate Horvath, BGKK-Obm.Stv. Johann Wagner, BGKK-Obmann Hartwig Roth, SVB-Vors. ÖKR Paul Fasching. LH-Stv. Mag. Franz Steindl, LH Hans Niessl, Bgm. Mag. Thomas Steiner, LR Dr. Peter Rezar, Vize-Bgm. Günter Kovacs, Fa. Strabag-DI Michael Markart, Fa. Strabag-Ing. Franz Grandits (v.l.n.r.).  |  NOEN, BGKK
Erstmals werden dann zwei Sozialversicherungsträger unter einem Dach sein, da sich die Sozialversicherungsanstalt der Bauern einmietet.

Die Errichtungskosten betragen 29,3 Mio. Euro, teilte ein Sprecher auf Anfrage der APA mit. Die Nutzfläche beträgt - verteilt auf mehrere Ebenen - 12.000 Quadratmeter.

Neubau langfristig gesehen wirtschaftlichere Variante

Derzeit befindet sich die BGKK am Esterhazyplatz. Dort sei allerdings aufgrund geänderter rechtlicher Rahmenbedingungen und technischer Notwendigkeiten ein erheblicher Sanierungsbedarf entstanden.

Außerdem sei die Gebietskrankenkasse durch das Behindertengleichstellungsgesetz verpflichtet, ab 2016 ihr Büro- und Therapiegebäude barrierefrei zu gestalten. Da ein Neubau langfristig gesehen die wirtschaftlichere Variante sei, habe man sich für einen neuen Standort entschieden.

Durch die "österreichweit einzigartige Zusammenarbeit" von BGKK und SVB könne eine Reihe von Gebäudefunktionen gemeinsam genutzt und dadurch ihre Kosten im laufenden Betrieb reduziert werden. Der Neubau bringe auch enorme Vorteile durch die Niedrigenergie-Bauweise mit sich, so die Gebietskrankenkasse in einer Aussendung.