Erstellt am 27. November 2013, 23:59

von Doris Fischer

Sperre wegen Schranken. Bahnschranken / Just zum Krampustag wird die neue Sicherheitsanlage bei der Autobahn- Abfahrt Eisenstadt Ost errichtet. Wegen Sperren wird wohl „der Teufel los sein…“

 |  NOEN, Sorger
Von Doris Fischer

EISENSTADT / Staus und erhöhtes Verkehrsaufkommen sind von 4. bis 6. Dezember schon vorprogrammiert. Denn da wird die lange versprochene Schrankenanlage an der S31-Abfahrt bei Eisenstadt Ost errichtet. Laut Experten wird es in dieser Zeit zu Verkehrsproblemen, vor allem in den Morgenstunden, kommen. Bereits wurde das Vorhaben lange diskutiert und versprochen. Jetzt ist es so weit. Die Kreuzung an der Schnellstraßenabfahrt wird entschärft, in den letzten Jahren ist es an dem neuralgischen Punkt immer wieder zu schweren, auch tödlichen, Unfällen gekommen.

Hauptarbeiten werden in der Nacht gemacht 

Die Ampeln auf der B50 werden am Mittwoch, dem 4. Dezember, um 9.30 Uhr abgeschaltet. Die Polizei wird ab diesem Zeitpunkt die Verkehrsregelung übernehmen. „Mit ziemlicher Sicherheit wird es zu Verkehrsbeeinträchtigungen in der Früh kommen. Das lässt sich leider nicht vermeiden“, ist von der ASFINAG zu erfahren. Die Hauptarbeiten werden aber vorwiegend in der Nacht durchgeführt. Eigentlich hätten die Arbeiten schon im September durchgeführt werden sollen. „An uns ist es nicht gelegen. Wir waren trotz Alpine-Pleite rechtzeitig mit dem ersten Bauabschnitt fertig“, versichert Isabell Strobl, Sprecherin von Straßenbaulandesrat Bieler. Immerhin musste im Vorfeld der Linksabbieger verlängert werden, um bei geschlossenem Schranken keinen künstlichen Stau zu erzeugen. Nun sind ÖBB und ASFINAG am Zug und werden die Arbeiten voraussichtlich auch zeitgerecht abschließen. „Am 10. Dezember gibt es einen Pressetermin, da sind wir sicherlich schon fertig“, ist von Seiten der ÖBB zu hören.