Erstellt am 02. Dezember 2015, 05:23

von Bettina Eder

Spielplatz bei Deponie wieder frei. Ziegelofen-Deponie-Altlasten sind laut Land und Amtsärztin unbedenklich. Gemeinde gab Spielplatz nun wieder frei.

Erledigt. Rund 60 Bohrlöcher wurden mit Holzpflöcken markiert und überprüft. Foto: Müllner  |  NOEN, Müllner
Nach den Aufregungen rund um die Altlasten der ehemaligen Deponie Ziegelofen – über der sich jetzt der BFV-Fußballplatz sowie ein Kinderspielplatz befinden – ist nun wieder Ruhe eingekehrt.

Auch Amtsärztin bestätigte: Keine Gefahr mehr

Der Spielplatz wurde – nachdem er von der Gemeinde als Vorsichtsmaßnahme gesperrt worden war – vor Kurzem wieder freigegeben, bestätigte die Gemeinde. Unter dem Gelände befindet sich eine Mülldeponie aus den 70er-Jahren, die durch die Verrottung entstehenden Gase wurden kontrolliert.

„Von unserer Seite her ist ein Aufsperren unbedenklich. Unsere Messungen haben ergeben, dass keine Gase diffundieren“, bestätigt auch Gerald Hüller, zuständiger Abteilungsleiter im Land. Seine Abteilung hat die Untersuchungen betreut.

Bei einer Bürgerversammlung hatte zudem Amtsärztin Ruth Koller bestätigt, dass keine Gefahr für die Bevölkerung bestünde. Offen sind Untersuchungen in den Kellern der Anrainer. „Die Ergebnisse sind noch nicht da. Ich gehe aber davon aus, dass das ebenfalls unbedenklich ist, sonst wüssten wir’s schon“, so Hüller.

BVZ.at hatte berichtet: