Erstellt am 28. März 2012, 00:00

SPÖ fragte die Bürger. ERGEBNIS / Die Mehrheit der Trausdorfer ist mit ihrer Gemeinde sehr zufrieden – einziges Manko ist der Straßenbau.

 |  NOEN
x  |  NOEN

TRAUSDORF / Mitspracherecht wird in der Wulkagemeinde ganz groß geschrieben. In einer Umfrage hatten die Trausdorfer dazu Gelegenheit. „709 Trausdorfer haben an der vor kurzem durchgeführten Gemeindeumfrage teilgenommen“, freut sich Bürgermeister Viktor Hergovich (SPÖ), und ergänzt: „Die Umfrage zeigt ein sehr positives Bild unserer Gemeinde und bestätigt die gute Arbeit aller Gemeindeverantwortlichen. Wir konnten mit der Umfrage aber auch Zukunftsthemen ausloten. Eine besonders große Rolle spielt etwa die Altenbetreuung.“

53 Prozent der Befragten wünschen sich eine Altenbetreuung innerhalb der nächsten fünf Jahre – knapp ein Viertel sofort. Weitere Anregungen waren die Öffnung des Schulhofs für Fahrräder bis hin zur Sicherung der Nahversorgung im Dorf. Im Allgemeinen, so Hergovich, war die Resonanz durchwegs positiv. Nur im Straßenbau sollte mehr gemacht werden, lautete eine zentrale Botschaft der Trausdorfer an die Gemeindevertreter.

82 Prozent sind mit  Gemeinde zufrieden

Insgesamt sind 82 Prozent der Trausdorfer mit der Arbeit der Gemeinde sehr oder eher zufrieden. Nur knapp sechs Prozent sind wenig zufrieden, 2,5 Prozent nicht zufrieden und rund 9,6 Prozent gaben keine Angaben. Dies wiederum führt Hergovich darauf zurück, dass die ältere Generation wenig Interesse an Jugendthemen hat und umgekehrt.