Erstellt am 23. Oktober 2015, 05:32

von Werner Müllner

SPÖ-Wahlkampf gestartet. Die Gemeinderatswahl in Eisenstadt findet im Oktober 2017 statt. Vizebürgermeister Günter Kovacs kündigt schon jetzt an: „Wir wollen die Partei sein, die den Bürgermeister stellt.“

Ein Team. Elmar Benedek, Momena Shirzoi, Gerald Gebhardt, Ulrike Locsmandi, Monika Stiglitz, Christian Koch, Günter Kovacs, Niklas Tschida, Renée Maria Wisak, Cleo Ruisz, Trixi Wagner, Klaus Mracek, Melitta und Herbert Martinek, Sophie und Franz Primes. Bei der Präsentation waren einige SPÖ-Mitglieder verhindert. »...und weitere werden wir in den nächsten Wochen und Monaten vorstellen«, erklärte Günter Kovacs. Foto: Werner Müllner  |  NOEN, Werner Müllner
Günter Kovacs gab vergangenen Freitag seine Kandidatur für die Gemeinderatswahl 2017 bekannt. Kovacs dazu: „Ein paar Monate vor der Wahl als Bürgermeister anzutreten, ist zu kurz. Wenn man Bürgermeister dieser Stadt werden will, muss man Zeit investieren. Wir werden ab heute mit den Hausbesuchen starten.“

„Gemeinsam andere Wege zu gehen“

Dieser weiter: „Wir wollen bei den Menschen sein und nicht übers Amtsblatt als Selbstdarsteller auftreten.“ Er betonte, dass die SPÖ Eisenstadt den Kontakt vor Ort mit den Menschen suchen werde. „Wir werden versuchen, die Probleme, die die Menschen an uns herantragen, zu lösen. Sollte das nicht möglich sein, dann werden wir versuchen, gemeinsam mit den Menschen andere Wege zu gehen“, so Kovacs.

Er kündigt auch an, mit seinem Landtagsmandat „die Brücke zum Land zu sein“ und so konstruktiv mit der Landesregierung zusammenzuarbeiten. Als Themen wurden u. a. das fehlende Kino, ein Sportplatz für den Stadtbezirk Eisenstadt und die Kindergartengebühren angeführt.