Erstellt am 11. August 2014, 11:50

Drogenlenker ging auf Polizisten los. Ein 39-jähriger Alkolenker hat am Samstag die Polizei im Bezirk Eisenstadt-Umgebung auf Trab gehalten.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Der Burgenländer fiel einer Streife auf, weil er in Schlangenlinien fuhr und ignorierte Versuche, ihn zu stoppen. Als er dann selbst anhielt, ging er auf die Gesetzeshüter los, berichtete die Polizei. Eine Untersuchung ergab, dass der Mann neben Alkohol auch Suchtgift intus hatte.

Gegen 22.45 Uhr bemerkte eine Sektorstreife den Autofahrer und versuchte, ihn mit Blaulicht und Folgetonhorn anzuhalten. Der Mann setzte jedoch die Fahrt fort und ignorierte in Eisenstadt eine Straßensperre, indem er den Wagen auf die Gegenfahrbahn lenkte. Auch andere Versuche, ihn zum Stehen bringen, scheiterten.

Im Eisenstädter Ortsteil St. Georgen stoppte der 39-Jährige dann freiwillig. Als ein Polizist die Wagentüre öffnete, bekam er einen Tritt ab und wurde vom Betrunkenen am Hemdkragen gepackt, so die Landespolizeidirektion. Als sie dem Mann, der sich weiter wehrte, Handschellen anlegten, erlitten zwei zur Verstärkung herbeigerufene Polizisten Prellungen am Finger und am Ellenbogen.

Der Festgenommene konnte zunächst nicht befragt werden. Eine Untersuchung ergab, dass der 39-Jährige rund ein Promille Alkohol sowie Suchtgift im Blut hatte. Bei der Vernehmung am Sonntag zeigte der Mann sich geständig, er wurde angezeigt.